T3 Über die Adolfsburg

Rundwanderwege Treffurt Teil2 -nördlich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Start: Aufgang zur Burg Normannstein (Tännerchen)

Länge: 3,2 km Höhenunterschied: 190 m

Schwierigkeitsgrad: teilweise sehr steil

 

Beschreibung :

Der Wanderweg T3 führt von den Tännerchen nicht den Fahrweg zur Burg hinauf, sondern über den Pilgrimweg und Bildhäuschenweg am Neubaugebiet vorbei in westliche Richtung. Nach 800 m trifft der Wanderweg auf den geologischen Lehrpfad und verläuft mit diesem gemeinsam. Hier kann man nach 150 m an der ersten Schautafel (etwas erhöht, über Treppe zu erreichen) Marienglas finden. 600 m nach diesen Marienglasvorkommen kommt man zur Kreuzung „Töpferberg“. Dort biegt der Weg nach rechts ab, wobei man dann den rechten schmalen Weg benutzt. Nach 250 m steilem Anstieg wendet der Weg um 180° und führt durch den Wald in südliche und nach 150 m in östliche Richtung zum Gipfel. 400 m weiter ist die Schutzhütte des Berges „Adolfsburg“ (380 m üNN) erreicht. Von dort genießt man einen herrlichen Blick auf die Werraauen, auf Treffurt, Falken, Schnellmannshausen, Heldra, den Heldrastein und bei guter Sicht zum Inselsberg im Thüringer Wald und zur Rhön. Auf dem Kamm geht es weiter an der Kirschplantage vorbei bis zum 450 m entfernten Waldrand, wo der Weg zuerst rechts in den Wald und nach 50 m links verläuft. Nach weiteren 100 m ist der Fahrweg zur Burg erreicht. Geologisch interessierte Wanderer gehen hier nach rechts, wo sie nach 100 m einen geologischen Aufschluss betrachten können. Ansonsten wird der Fahrweg überquert und auf der gegenüberliegenden Seite auf dem Waldweg zur Burg Normannstein gegangen. Zurück zur Stadt geht man nicht den Fußweg zur Burg, sondern in westliche Richtung an einem schönen Aussichtspunkt vorbei.

 

Streckenführung :

Tännerchen (Aufgang zur Burg), Pilgrimweg, Bildhäuschenweg, Töpferberg, Adolfsburg, Kirschplantage, Burg Normannstein, Marktplatz

(Zusammenstellung und Gestaltung Wolfgang Gerats 2009)

 

T4 Rund um die Adolfsburg

 

Start: Aufgang zur Burg Normannstein (Tännerchen)

Länge: 7,4 km Höhenunterschied: 140 m

Schwierigkeitsgrad: teilweise sehr steil

 

Beschreibung :

Der Rundwanderweg T4 verläuft bis zum Töpferberg wie der T3. Dort biegt er aber nicht nach rechts ab, sondern geht halblinks 500 m weiter bis zu einem kleinen Waldstück. Im Wald geht man nach 300 m halbrechts und gelangt zum ehemaligen Grenzkolonnenweg, der bergab gelaufen wird. 600 m weiter biegt der Weg rechts auf den Unstrut-Werra-Radweg (ehemaliger Bahndamm) ab. Man wandert 3,4 km durch ein schönes Tal in Richtung Wendehausen bis zum ehemaligen Haltepunkt „Normannstein“ der Eisenbahnlinie nach Mühlhausen. Dort kann man auf Schautafeln etwas über die Geschichte dieser Linie erfahren und die Sitzraufen laden zur Rast ein. Vom Rastplatz geht der Weg hinter der Sitzraufe eine kleine Treppe hoch, am Ende der Treppe nach links und nach 20 m rechts den Berg steil hinauf bis zur Kreuzung „Hand“ oberhalb der Burg Normannstein. Die Kreuzung wird gerade in Richtung Burg überschritten und bergab nach 300 m erreicht man den Normannstein. Von dort geht’s zurück zur Stadt.

 

Streckenführung :

Tännerchen (Aufgang zur Burg), Pilgrimweg, Bildhäuschenweg, Töpferberg, Mühlberg, Treffurter Graben, ehemaliger Grenzkolonnenweg, Werra-Unstrut-Radweg (ehem. Bahndamm), Haltepunkt Normannstein, kleiner Käseberg (steil), Auf der Hand, Burg Normannstein, Marktplatz.

(Zusammenstellung und Gestaltung Wolfgang Gerats 2009)